Kinder und Jugendparlament des Landkreis Gotha

Um das Jugendparlament neu zu aktivieren, wurden alle Schulen des Landkreises Gotha angeschrieben und interessierte Kinder und Jugendliche zu einem Vorbereitungstreffen nach Finsterbergen eingeladen. 19 Kinder und Jugendliche bereiteten gemeinsam den Kindergipfel vor. Während eines weiteren Vorbereitungstreffens unter Leitung von Anja Zachow (Naturfreundejugend Thüringen), wurden die Teilnehmer mit Moderationsschulungen auf den Kindergipfel eingestimmt. Die Wochenenden haben deutlich gezeigt, Jugendliche haben einen kritischen optimistischen Blick auf ihre Umwelt und können Vorstellungen und Ideen sehr lebendig diskutieren.

 

Die Schwerpunkte der Arbeit des Jugendparlamentes waren:
  • Jugendratstreffen im KJR
  • Vorstellung der Arbeit des Kindergipfels im Jugendhilfeausschuss durch Maximilian Köttner und Frau Grensemann
  • Jugendratstreffen mit Pressegespräch TLZ / Amtsblatt
  • Aufruf zur Teilnahme am Regionalen Kindergipfel
  • Vorbereitungstreffen des Kindergipfels im Waldhof Finsterbergen + Projekt Gesunde Ernährung in den Abendstunden
  • Jugendratssitzung Thema Vorbereitung Gespräch mit Landrat Herrn Gießmann
  • Rahmenprogramm für Kindergipfel, Auswertung Kurzfragebögen Spinde
  • Gesprächsrunde mit dem Landrat Herrn Gießmann und dem 2. Beigeordneten Herrn Fröhlich zur Auswertung des alten Zukunftsvertrages  
  • Vorbereitungstreffen des Kindergipfels im Schullandheim Waltershausen
  • Durchführung des Lokalen Kindergipfels mit Übernachtung im Schullandheim Waltershausen an der Regelschule Mechterstädt - Erarbeitung eines Zukunftsvertrages 
  • Jugendratstreffen Vorschläge zur Umsetzung des Zukunftsvertrages
  • Wasserspender an Schulen, Umsetzung der Workshops Ausstattung, Planung der Gesprächsrunden mit Politikern
  • Weihnachtsfeier in der Bowlingbahn Goldbacherstrasse mit Abendessen

 

Die Aufgaben eines Kinder und Jugendparlaments können unterschiedlicher nicht ausfallen. Meist geht es aber um folgende Bereiche:


1) Sie sollen helfen, in den Bereichen Schule, Beruf und Freizeit die Situation für Kinder und Jugendliche zu verbessern  


2) Sie gelten als Sprachrohr der Kinder und Jugendlichen vor Ort und erklären der Politik und Öffentlichkeit deren Wünsche und Bedürfnisse


Im Zukunftsvertrag haben die teilnehmenden Kinder formuliert was sie geändert haben wollen, wir müssen die Kinder und Jugendlichen begleiten auf dem Weg der Umsetzung des Zukunftsvertrages. Durch die Bereitstellung von finanziellen Mittel im Haushalt des Landkreis Gotha ist eine grundlegende Basis für die Arbeit gelegt.

 

Internet: